Skip to main content

Pfarrer Gabriel Haf feiert seinen 80. Geburtstag

Eine runde Sache

Pfarrer Gabriel Haf feiert seinen 80. Geburtstag

Ohne großes Aufheben wollte Pfarrer Gabriel Haf seinen runden Geburtstag Anfang April erleben. Die Pfarrgemeinde hat ihm jedoch am Ostermontag einen Stehempfang ausgerichtet, bei dem er viele Glückwünsche zum Geburtstag bekam und dabei auch sein vielfältiges Wirken hervorgehoben wurde. Der Jubilar genoss sichtlich diesen besonderen Tag. 

Bescheiden, wie er ist, wollte er um diesen Tag kein großes Aufheben machen. Aber so ganz ungefeiert kam unser Pfarrer Gabriel Haf dann doch nicht davon, als er im April 80 Jahre alt wurde.

Während ihm am Festtag selbst die Kleinen vom Haus für Kinder ein wunderschönes Plakat überreichten und ein Geburtstagsständchen sangen, ließ ihn die Pfarrgemeinde am Ostermontag im Rahmen eines Stehempfangs im Pfarrzentrum hochleben. Bei einem Glas Sekt und schmackhaften Häppchen fanden die Gratulanten allesamt höchst lobende Worte für den Iffeldorfer „Un-Ruhestandsgeistlichen“. 

So strich sein Dienstherr, Pfarrer Mladen Znahor, seine nach wie vor aktive Mitarbeit und Unterstützung in der Pfarreiengemeinschaft heraus, die ihn auch einmal beruhigt in Urlaub fahren lässt. Dekan Robert Walter aus Uffing wiederum zeigte sich froh und dankbar für eine so erfahrene und richtungsweisende Stimme im Kreise seiner Amtskollegen. Der Einsatz von Pfarrer Haf in der Filialkirche Nantesbuch war Dr. Johannes Bauer das Versprechen wert, selbst noch genauso lange wie dieser an der Orgel aktiv zu bleiben. Und wie Dr. Bauer brachte auch  Bürgermeister Hubert Kroiß nebst treffenden Worten einen Korb voller erlesener, regionaler und nahrhafter Spezialitäten für den Ehrenbürger mit. Der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Heiner Grupp beendete den kurzweiligen Gratulationsreigen, indem er Pfarrer Haf für sein vielfältiges und segensreiches Wirken all überall in der Pfarrei dankte. 

„Dass Erde und Himmel dir blühen, dass Freude sei größer als Mühen, dass Zeit auch für Wunder dir bleib und Frieden für Seele und Leib!“  Überaus passend fasste das Schlusslied des Kirchenchores all die guten Wünsche für den Jubilar zusammen. Und dem hat die Feierstunde – in aller Bescheidenheit natürlich – dann doch gut gefallen!