Skip to main content

Bebauungsplan östlich der Staltacher Straße

NEUBAUGEBIET IN IFFELDORF

Bebauungsplan östlich der Staltacher Straße

Die derzeitige Nachfrage nach Bauland für Wohnen und Gewerbe ist so stark wie noch nie. Die Stadt Penzberg und die Metropolregion München bieten sehr lukrative Arbeitsplätze. Die Naturschönheiten in unserer Eiszerfallslandschaft der Osterseen sowie die kurzen Wege in die traumhafte Welt der Alpen präsentieren erstklassige Möglichkeiten für Erholungssuchende, kurzum beste Wohn- und Lebensqualität.

Über viele Generationen hinweg wurde die Eisrandterrasse südlich der Osterseen urbar gemacht und die Menschen verwandelten die Naturlandschaft in die heutige Kulturlandschaft. Jetzt sind wir allerdings an einem Punkt angelangt, wo wir darüber nachdenken müssen, ob wir mit der landesweiten Flächenversiegelung so weitermachen können. Ich meine definitiv nein, denn damit geht eben die vorhin genannte Qualität nach und nach wieder verloren.

Im Flächennutzungsplan von 2008 haben wir uns in Iffeldorf ein Wachstum von max. 0,8 % vorgegeben. Das wäre  in den vergangenen zehn Jahren ein Zuwachs um 200 Einwohner. Tatsächlich  stieg die Einwohnerzahl bis heute etwa um 150. Meiner Meinung nach ist dies eine verträgliche Zahl. Wohnraumschaffung fand in diesem Zeitraum größtenteils durch Nachverdichtung und Nutzung von Baulücken statt. Auch hier gibt es noch Potenzial für eine weitere Entwicklung.

Nun wird seit langer Zeit wieder ein neuer Bebauungsplan realisiert. Die Ortsrandbebauung östlich der Staltacher Straße ist aus städtebaulicher und auch naturschutzfachlicher Sicht absolut passend und  unproblematisch zu sehen. Auf einer Fläche von ca. 9.000 qm entstehen 27 Wohneinheiten und ein Mehrfamilienhaus mit 5-6 WE. Von den 27 WE werden 9 WE im Einheimischenmodell vergeben. Die Vergabekriterien werden derzeit erarbeitet und nach Fertigstellung öffentlich gemacht. Dann beginnt auch erst die Bewerbungsfrist. Also keine Angst, sie haben noch nichts versäumt!

Mein Appell an die zukünftige Entwicklung unseres Dorfes lautet: weiterhin ein sehr langsames und zurückhaltendes Wachstum zum Wohle aller Iffeldorfer Bürgerinnen und Bürger. Nur so können wir unseren Freizeit- und Erholungswert für die Zukunft erhalten.

 

Hubert Kroiß, 1.Bürgermeister