Skip to main content

Fairtrade Iffeldorf

 

„Was Hänschen nicht lernt………………!“  

Fair Trade macht Schule!

„Was Hänschen nicht lernt………………!“  

Fair Trade macht Schule!

Die Ortsgruppe Fair Trade Iffeldorf stellt sich in den 4. Klassen der Grundschule Iffeldorf vor.

Mit einem kindgemäßen Vortrag und kleinen Filmeinspielungen stellte Herr Klaus Weiß, der Sprecher der Ortsgruppe, die Grundlagen der Organisation, die Bedeutung des fairen Handels für die Länder der Dritten Welt und für uns als Verbraucher vor. Die Schulleiterin Frau Maier und die Lehrkräfte der vierten Klassen unterstützten die Aktion sehr gerne.

Bestens informiert durch den Unterricht in Heimat- und Sachkunde und durch den Religionsunterricht entwickelte sich sofort ein lebhaftes Gespräch mit den Schülern. Besonders für Kinder ist fairer Handel mit den Erzeugerländern, den Handelspartnern und Bauern  wichtig! Mit festgelegten Mindestpreisen für die gehandelten Produkte und der Fair-Trade-Prämie können in den Erzeugerländern bessere Lebensbedingungen geschaffen werden, die das Leben der Familien in ihrer Heimat sichert: Ausbeuterische Kinderarbeit ist strengstens verboten!

Ziel von Fair Trade ist auch die ökologische Verbesserung des Lebensraumes durch Verbot gefährlicher Pestizide und die Unterstützung des Bioanbaus. Unterstützt wird der Aufbau von Infrastruktur in den Dörfern – Bau von Kindergärten und Schulen, Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäuser und Apotheken, sauberes Wasser, Straßenbau usw.

Die ernsthafte Diskussion mit den Schülern zeigte aber auch, dass sie ebenso über die Vermarktung regionaler Produkte z. B. durch die Organisation „Unser Land“ bestens Bescheid wissen.

Der kleine Film über Herstellung und Handel von fairer Schokolade machte natürlich Appetit darauf. Deshalb war die Freude auch groß, als zwei Tage später eine Tafel faire Schokolade, gesponsert durch die Gemeinde Iffeldorf, an jedes Kind verteilt wurde.

 

 

 

Text: Isolde Künstler     Fotos: Klaus Weiß